Nerikomi – eingefärbtes Porzellan


Neriage, Nerikomi – verschiedene Begriffe, die verwendet werden, um diese aufwändige Technik zu bezeichnen.

Neriage oder Nerikomi bezeichnet verschieden eingefärbte Porzellanmassen, welche zu Schichten gewalzt, gegeneinander verschlickert, mehrmals geschnitten, erneut zusammengefügt wurden.

Nerikomi nennt man die Technik der «kleinen eingelegten Bildchen» aus Porzellan. Wir bewegen uns irgendwo dazwischen, denn wir werden direkt mit mehreren eingefärbten Porzellanmassen ein Gefäss modellieren resp. in Gipsformen einformen. Die Porzellanschale ist also durchgefärbt, nichts ist aufgemalt.

Natürlich werden wir das Porzellan selbst einfärben! So entstehen zarte Schalen mit durchgehenden Mustern. Lassen wir uns von deren Farbigkeit überraschen!

Nach dem Trocknungsprozess werden die Nerikomi-Stücke rohgebrannt, anschliessend glasiert und nochmals gebrannt.

Lernziele:
Einfärben von Porzellan
Kennenlernen der Nerikomi-Technik
Herstellen von Schalen aus Porzellan






Nerikomi – eingefärbtes Porzellan 1/2023

insgesamt 2x:
am Samstag 6.5. & Sonntag 7.5.2023
jeweils von 10:00 bis 17:00 h

Kosten:  SFr. 390.-
jeweils exkl. Material- und Brennkosten

Kursleitung Linda Ludolini
Anmeldung per Mail an: Fränzi Iff
(mehr Infos auch unter 079 640 23 02)